Deutsche Meister

Deutsche Pokalsieger
Fußballer des Jahres
Torjäger 1. Bundesliga
Torjäger 2. Bundesliga
Weltmeister 1990
Europameister 1996
Weltmeisterschaft 2006
DDR Fußball-Nationalspieler
Brüderpaare in der Bundesliga
Väter und Söhne in der Bundesliga
Fußball-Bücher
Benutzerdefinierte Suche
AUTOGRAMMKARTEN 2000er 1990er 1980er Vereine | Kontakt
Christian Rahn
* 15.06.1979
Deutscher Nationalspieler (2002-2004); 5 A-Länderspiele
Christian Rahn - Autogrammkarte Hansa Rostock 2007/2008
Christian Rahn - Autogrammkarte Hamburger SV 2004/2005
Christian Rahn - Autogrammkarte Hamburger SV 2003/2004
Christian Rahn - Autogrammkarte FC St. Pauli 2001/2002

Aktiv bei:
Hansa Rostock (2006-)
1. FC Köln (2005-2006)
Hamburger SV (2002-2005)
FC St. Pauli (1994-2002)
FC Altona 93 (bis 1994)

Erfolge als Spieler:
Aufstieg in die 1. Bundesliga 2006/2007 mit Hansa Rostock
Aufstieg in die 1. Bundesliga 2004/2005 mit dem 1. FC Köln
Aufstieg in die 1. Bundesliga 2000/2001 mit FC St. Pauli

Karrierestart beim FC St. Pauli
Christian Rahn startete seine sportliche Karriere beim FC Altona 93 in Hamburg. Als Jugendlicher wechselte er 1994 innerhalb der Stadt zum FC St. Pauli. Dort durchlief er alle Nachwuchsteams, bis er am Ende der Saison 1996/97 in der 1. Bundesliga zu seinen ersten beiden Kurzeinsätzen gegen den VfL Bochum und MSV Duisburg kam.

Beim Hamburger SV zum Nationalspieler
2002 wechselte Christian Rahn dann zum Hamburger Lokalrivalen HSV. In dieser Zeit nominierte ihn auch Teamchef Rudi Völler für die deutsche Nationalmannschaft. Völler testete Spieler für die anstehende Weltmeisterschaft in Japan und Korea. In jener Zeit wurde Rahn unter Trainer Kurt Jara auch Liga-Pokalsieger mit dem Hamburger SV. Im Januar 2005 verließ Rahn den HSV und ging zum 1. FC Köln in die 2. Bundesliga, mit dem ihm unter dem holländischen Trainer Huub Stevens der Aufstieg in die 1. Bundesliga gelang. Der Schweizer Hanspeter Latour hatte als dritter Coach in Köln nach Huub Stevens und Uwe Rapolder dann aber plötzlich keine Verwendung mehr für Christian Rahn und setzte ihn in der Rückrunde der Saison 2005/2006 nur noch sporadisch ein.

Rahn wechselte daraufhin im Sommer 2006 vom 1. FC Köln zum damaligen Zweitligisten Hansa Rostock und schaffte promt den 3. Aufstieg in die 1. Bundesliga in seiner Karriere. Unter Trainer Frank Pagelsdorf zählte Rahn zu den Stammspielern bei Hansa Rostock. Rostock konnte die Klasse nicht halten und stieg postwendend in 2. Bundesliga ab.

 

 


Alle Autogrammkarten
von A-Z
Autogrammkarten-Anfrage

Sammler-Tipp
100 x SAFE HÜLLEN
Autogrammkarten schützen

Sammlerbuch-Tipp
Panini Euro Cup Football Collections 1980-2008
Alle Euro-Panini in einem Buch.

Bildband-Tipp
Fussballtempel
Die schönsten Stadien der Welt


 
www.autogramm-archiv.de
Impressum